IMG-20210723-WA0002

Eine Basaltlauf-Bank zum Beine baumeln …

Ihr habt das natĂŒrlich lĂ€ngst gemerkt:

Eine Laufaktion wie 2020 gibt es in diesem Jahr nicht. Wir haben uns stattdessen entschieden, unserer Stadt etwas zu schenken. Einige Stolpener werden sich erinnern, dass es frĂŒher auf dem Schlossberg, vom Stadtbad in Richtung Geschwister-Scholl-Straße, eine steinerne Bank gab. Die wĂŒnschte man sich manchmal, wenn man den steilen Aufstieg Richtung Burg hinaufwandert oder lĂ€uft. Wir wollen in etwa an der gleichen Stelle eine massive Holzbank, die natĂŒrlich in Stolpen hergestellt wird, aufstellen. Der stĂ€dtische Bauhof ist mit im Boot und eventuell wird sogar ein kleiner Ruheplatz entstehen, an dem man die Seele baumeln lassen oder einige LockerungsĂŒbungen machen kann.

Nun steht das Bank-Projekt kurz vor der Fertigstellung. Das PrachtstĂŒck könnt Ihr auf dem Beitragsbild schon mal bewundern. Man beachte die links und rechts eingelassenen schwarzen Hingucker – das ist polierter Stolpener Basalt! Beim Aufbau brauchen wir noch die Hilfe des Bauhofs, der im Moment durch die Unwetter Mitte Juli und die Urlaubszeit am Limit arbeitet. Wir können Euch aber schon versprechen, dass dieser Platz zum Ausruhen und Rasten ein echtes Kleinod wird, auf das wir schon jetzt sehr stolz sind.

2. Stolpener 24 Stunden Lauf, 03.07.2021

„Mach was!“

Vor einiger Zeit erhielt ich einen „Leitfaden zum Treffen von Entscheidungen“. Mit folgendem Inhalt:
1) Mach was.
2) Steh dazu.
3a) Wenn es blöd ist, wirst Du es merken (dann mach es neu, bis es gut ist, das wirst Du merken).
3b) Wenn es gut ist, wirst Du es auch merken, dann mach mehr davon. Das klingt ganz einfach, oder?

In den letzten Wochen hörte ich ab und zu den Satz: „Ich glaube, die Welt will uns loswerden!“ Über Corona noch zu schreiben, fĂ€llt mir schwer. 4. Welle, Gamma, Delta, Epsilon? Dazu die schrecklichen Bilder von den Überschwemmungen aus NRW und Rheinland-Pfalz, von vielen Toten, verwĂŒsteten Landschaften und weggespĂŒlten HĂ€usern. Und dann auch noch Unwetter direkt nebenan, in Polenz, Neustadt, dem Kirnitzschtal …

Warum schreibe ich das? Weil sich viele (auch einige von uns) derzeit fragen, was sie noch motiviert und antreibt. Lohnt es sich ĂŒberhaupt, fĂŒr die Zukunft zu planen, wenn alles buchstĂ€blich den Bach runter geht? Ist es nicht besser, sich auf sein eigenes Leben zu konzentrieren, auf ein bisschen Wohlstand; und den dann festzuhalten und zu verteidigen? Ist es das, was uns ausmacht und ausfĂŒllt? Das soll hier nicht zu philosophisch werden. Aber ich wehre mich dagegen, dass wir aufgeben und uns einigeln. Das passt nicht zu uns, dafĂŒr haben wir alle schon zu viel erlebt und geschafft. Wir als Basaltlauf-Team haben uns weiter entschieden, „was zu machen“. Zu planen, nach vorn zu blicken und zu gestalten. FĂŒr Stolpen, fĂŒr die LĂ€ufer-Community, aber ganz sicher auch fĂŒr uns selbst.

Es ist schön zu sehen, dass sich unsere Region kulturell und auch sportlich so langsam wieder zurĂŒckkĂ€mpft. Bitte unterstĂŒtzt diese Anstrengungen mit Wohlwollen, Neugier und auch schlicht Eurer Anmeldung. Die aktuellen sĂ€chsischen Regelungen im zweiten Corona-Jahr lassen es zu, dass der 4. Stolpener Basaltlauf am 26.09. stattfindet. Bis dahin ist noch viel zu tun. Im Moment laufen Planungen fĂŒr einen neuen Streckenverlauf der 5km-Strecke. Es war ein hĂ€ufig geĂ€ußerter Wunsch der LĂ€ufer in den letzten Jahren, statt der 3 Runden um die Stadt eine abwechslungsreichere Strecke anzubieten. Das wollen wir versuchen, sind aber abhĂ€ngig von zusĂ€tzlichen Freiwilligen fĂŒr Streckenposten und Genehmigungen. Wir können verraten, dass die Strecke durch die Neubaugebiete Pfarrfelder und Schlossberg fĂŒhren soll. Wir werden sehen, ob wir das schaffen, ansonsten dann beim JubilĂ€umslauf 2022.

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Sponsoren, die uns fast vollstĂ€ndig wieder unterstĂŒtzt haben. Das ist einer der vielen SĂ€ulen, auf denen unser Projekt steht. Die Unternehmen und Spender stammen fast alle aus Stolpen und der Region. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass es uns gibt und wir weitermachen können. So können wir auch voraussichtlich im September, noch vor dem Lauf, die neue Generation Laufshirts vorstellen.

Und falls Ihr noch keinen Basaltlauf-Aufkleber am Auto habt, dann bekommt Ihr den in der Stolpen-Information im „Alten Amtsgericht“.
Und um noch mal an den Leitfaden zu erinnern: Damit es vorwĂ€rts geht, mĂŒsst Ihr mit Punkt 1 beginnen:

Macht was!